Sprache De
Menu

Author Archive

Technical Data Manager (d/m/w)

Referenz-Nummer: 10040196

Wir suchen für unseren Kunden Airbus Defence and Space GmbH in 85703 Manching einen Technical Data Manager (d/m/w).

Ihre Aufgaben

  • Abstimmung mit den anfordernden Stellen bzgl. der Bedarfe von Daten / Informationen die zur Bewertung technischer Sachverhalte benötigt werden
  • Sicherstellung der zeitgerechten Bereitstellung sowie Weiterleitung technisch-logistischer Daten des Waffensystems Eurofighter aus internen Datenbanksystemen
  • Pflege und Überwachung der Datenaustauschvereinbarungen
  • Überwachung und Verbesserung des Gesamtprozesses hinsichtlich der Einhaltung von Zeit- und Qualitätsparametern innerhalb eines Teams  
  • Mitarbeit an Datenanalyse-Aufgaben

Ihr Profil

Studium

  • Informatik oder Ingenieurwesen

Berufserfahrung

  • IT / Informationssysteme : mindestens über 2 Jahre
  • Luft- und Raumfahrt : mindestens über 2 Jahre

IT

  • Python : detaillierte Spezialkenntnisse
  • MS-Office : detaillierte Spezialkenntnisse
  • Kenntnisse von Datenbankstrukturen ist erforderlich

Sprachkenntnisse

  • Deutsch : mindestens verhandlungssicher
  • Englisch : versiert

Kenntnisse

  • Kenntnisse im Umgang mit Daten (Datenschutz) wünschenswert

Persönliche Anforderungen

  • Kundenorientieres Denken und Handeln
  • Bewusstsein für mögliche Compliance-Risiken
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit 
  • Technisches Verständnis
  • Eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Verantwortungs- und Qualitätsbewusstsein
  • Strukturiertes Arbeiten

Unser Angebot

  • Unbefristeter Arbeitsvertrag
  • Überdurchschnittliche Gehaltskonditionen (ERA IG-Metall-Tarif)
  • Motivierendes Arbeitsklima mit ausgezeichneten Entwicklungsmöglichkeiten
  • Flexible Gestaltung der Arbeitszeit (Gleitzeitkonto)
  • Mitarbeiter-Events, kurze Entscheidungswege und vieles mehr

Projektkaufmann (m/w/d)

Referenz-Nummer: JR-5447

Wir suchen für unseren Kunden HENSOLDT Sensors GmbH in 89077 Ulm einen Projektkaufmann (m/w/d).

Ihre Aufgaben

  • kaufmännischer und kommerzieller Ansprechpartner für Programmleiter (m/w/d), Projektleiter (m/w/d), Produkt- und Bid-Manager (m/w/d)
  • Erstellung von Angebotskalkulationen (inkl. Targetcosting, Targetpricing) und Mitwirkung bei der Erstellung des kaufmännischen Angebotsteils sowie bei den Vertragsverhandlungen
  • Projektcontrolling, inkl. CtC/EAC-Analysen, Soll-/Ist-Vergleiche sowie frühzeitiges Antizipieren von Abweichungen/Problemen, Erarbeiten von Vorschlägen
  • Steuerung der kaufmännischen Projektabwicklung mit den Schwerpunkten Kostenoptimierung
  • Einleitung von Korrekturmaßnahmen zur Sicherung der geplanten Ergebnisse und des Cash-Flows
  • Berichtswesen, Cash-, Claim/Waiver-, Asset-, Chancen- und Risikomanagement
  • Sicherstellen der bilanziellen Ordnungsmäßigkeit aller Buchungen des Programmes/des Projektes im Hinblick auf HGB, IAS, IFRS15 und nationalen Preisprüfungs- und Wirtschaftsprüfungsbelange

Ihr Profil

Studium

  • Betriebswirtschaft oder vergleichbare Qualifikation

IT

  • MS-Office : detaillierte Spezialkenntnisse
  • SAP : detaillierte Spezialkenntnisse
  • Gute SAP Kenntnisse (SD/PS)

Sprachkenntnisse

  • Deutsch : mindestens verhandlungssicher
  • Englisch : mindestens verhandlungssicher
  • weitere Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil

Kenntnisse

  • Kenntnisse im öffentlichen Preisrecht von Vorteil

Weitere Qualifikationen

  • Mehrjährige Erfahrung im Bereich Finance und Commercial
  • Erfahrung im Bid-Management, Claim- und Waiver-Management sowie in der kaufmännischen Abwicklung von Projekten, einschließlich Vertragsverhandlungen

Persönliche Anforderungen

  • gute Kommunikationsfähigkeiten, um den Informationsfluss sicherzustellen
  • die Fähigkeit, sich in ein Team zu integrieren
  • hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Belastbarkeit und Organisationstalent

Unser Angebot

  • Unbefristeter Arbeitsvertrag
  • Überdurchschnittliche Gehaltskonditionen (ERA IG-Metall-Tarif)
  • Motivierendes Arbeitsklima mit ausgezeichneten Entwicklungsmöglichkeiten
  • Flexible Gestaltung der Arbeitszeit (Gleitzeitkonto)
  • Mitarbeiter-Events, kurze Entscheidungswege und vieles mehr

Supply Chain process and tool expert (w/m/d)

Referenz-Nummer: 10020248

Wir suchen für unseren Kunden Airbus Defence and Space GmbH in 82024 Taufkirchen einen Supply Chain process and tool expert (w/m/d).

Ihre Aufgaben

  • Capture As-Is processes to identify the essential business requirements Procurement and Supply Chain 
  • Contribute to the definition of the future AD business processes by driving harmonization and simplification and understanding the constraints of both the business and IT
  • Ensure that the consolidated To-Be processes for AD are implemented in an efficient and state-of-the-art manner by IT and subcontractors
  • Align and exchange with other business functions, such as Manufacturing, Finance etc.Contribute to the required Change Management and training activities
  • Support migration projects as expert of the future ERP system to identify process gaps and define Change Requests
  • Execute business-related activities in the migration projects, such as scope identification, data cleansing, User Acceptance Tests etc.
  • Coordinate the contributions from local business experts („Key Users“)
  • ProxySupport and deputize Business project leaders of our Digitalization projects in front of the internal customers and the IT organization
  • Plan and perform all required activities on Business side, such as requirements definition, planning, monitoring of IT activities, User Acceptance Tests and Change Management

(Aufgabenstellung in Englisch, da Projektsprache).

Ihr Profil

Studium

  • Wirtschaftsingenieur, Betriebswirtschaft oder Supply Chain / Logistics

Berufserfahrung

  • Einkauf : mindestens über 3 Jahre
  • IT / Informationssysteme : mindestens über 3 Jahre
  • Projektmanagement : mindestens über 3 Jahre
  • Supply Chain : mindestens über 3 Jahre

IT

  • MS-Office : Kenntnis von Detailfunktionen
  • Experience in SAP/MM is a must have

Sprachkenntnisse

  • Englisch : mindestens verhandlungssicher
  • German would be a plus

Kenntnisse

  • Experience with S4/HANA, IU Path, Celonis etc. would be a plus

Personal Requirements

  • Analytical and process-oriented thinking
  • Good communication, moderation, presentation and organisations skills
  • IT affinity and the motivation to act as part between the IT and Procurement
  • Ability for occasional business travels

Unser Angebot

  • Unbefristeter Arbeitsvertrag
  • Überdurchschnittliche Gehaltskonditionen (ERA IG-Metall-Tarif)
  • Motivierendes Arbeitsklima mit ausgezeichneten Entwicklungsmöglichkeiten
  • Flexible Gestaltung der Arbeitszeit (Gleitzeitkonto)
  • Mitarbeiter-Events, kurze Entscheidungswege und vieles mehr

Governance and Consultancy on Product related Environmental Compliance (PEC) (m/w/d)

Referenz-Nummer: JR-5593

Wir suchen für unseren Kunden HENSOLDT Sensors GmbH in 89077 Ulm einen Governance and Consultancy on Product related Environmental Compliance (PEC) (m/w/d).

Ihre Aufgaben

  • Beratung der Projekte hinsichtlich REACH und RoHS sowie weiterer PEC-Regularien (z.B. via Schulungsmaßnahmen)
  • Unterstützung und Beratung von Projekten hinsichtlich der PEC-Aspekte im Rahmen von Angebotsphasen, Vertragsverhandlungen und der Projektentwicklung
  • Unterstützung von Prozessen/Vorgehensweisen hinsichtlich PEC
  • Beratung und Guidance im Bereich der PEC Anforderungen z.B. in der Checkliste Produktsicherheit.
  • Unterstützung bei der PEC-Risikoabschätzung und der Identifizierung von Risikominimierungsmaßnahmen (insbes. zur Mitigation von Obsoleszenzfälle aufgrund drohender Stoffverbote / -beschränkungen)
  • Prüfung, ob die Voraussetzung der PEC Freigabe eines Projektes bei Auslieferung gegeben sind
  • Freigabe des Statements of Completeness wenn die die geforderten PEC Requirements erfüllt sind
  • Unterstützung in Bezug auf PEC-angrenzende Themen wie z.B. ISO 14001

Ihr Profil

Studium

  • Energie- und Ressourcenmanagement oder vergleichbare Qualifikation

IT

  • MS-Office : detaillierte Spezialkenntnisse
  • SAP : detaillierte Spezialkenntnisse
  • insbesondere SAP-basierte Tools wie z.B. EHSM, zur Bewertung der Auswirkungen von PEC-Regularien auf Produkte

Sprachkenntnisse

  • Deutsch : mindestens verhandlungssicher
  • Englisch : mindestens verhandlungssicher

Berufserfahrung

  • Arbeitserfahrung in der Industrie oder vergleichbaren Organisationen im Ingenieurswesen, IT, Rechtsbereich oder Produktion von Vorteil

Kenntnisse

  • Kenntnisse aus dem Bereich der Chemie vorteilhaft Kenntnis von PEC-Regularien wie z.B. die europäische Chemikalienverordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) oder die Elektro- bzw. Elektronikgeräterichtlinie sowie die RoHS Richtlinie (2011/65/EU)

Persönliche Anforderungen

  • gute Kommunikationsfähigkeiten, um den Informationsfluss sicherzustellen
  • die Fähigkeit, sich in ein Team zu integrieren und in einem komplexen, multinationalem Umfeld selbstständig zu arbeiten
  • hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Belastbarkeit und Organisationstalent

Unser Angebot

  • Unbefristeter Arbeitsvertrag
  • Überdurchschnittliche Gehaltskonditionen (ERA IG-Metall-Tarif)
  • Motivierendes Arbeitsklima mit ausgezeichneten Entwicklungsmöglichkeiten
  • Flexible Gestaltung der Arbeitszeit (Gleitzeitkonto)
  • Mitarbeiter-Events, kurze Entscheidungswege und vieles mehr

FBI und NSA warnen vor Linux-Malware „Drovorub“ russischer Staatshacker

FBI und NSA haben einen Bericht mit technischen Details zu einer zuvor unentdeckten Linux-Malware veröffentlicht, die derzeit aktiv vom russischen Militärgeheimdienst GRU beziehungsweise von dessen Untereinheit GTsSS für komplexe zielgerichtete Angriffe – sogenannte Advanced Persistent Threats (APT) – eingesetzt werden soll. Die US-Sicherheitsbehörden setzen GTsSS mit der unter anderem auch als APT28, Sofacy oder Fancy Bear bekannten Angreifergruppe gleich. Die Gruppe APT 28, die auch nach Einschätzung der Bundesregierung mit „an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit“ zum GRU gehört, wird unter anderem vom BSI für den Einbruch in den Deutschen Bundestag verantwortlich gemacht. Laut einer Pressemitteilung von FBI und NSA stellt Drovorub eine Gefahr für „Nationale Sicherheitssysteme, das Verteidigungsministerium und Kunden der Rüstungsindustrie“ dar, sofern diese Linux verwenden. Weitere beziehungsweise konkretere Ziele nennen die Behörden nicht.

Quelle: heise online

https://www.heise.de/news/FBI-und-NSA-warnen-vor-Linux-Malware-Drovorub-russischer-Staatshacker-4871143.html

Ingenieur (d/m/w) Radio Access Network

Referenz-Nummer: 10456227

Wir suchen für unseren Kunden Airbus Secure Land Communications GmbH in 89077 Ulm einen Ingenieur (d/m/w) Radio Access Network.

Ihre Aufgaben

  • Mitarbeit im System Engineering und System Design insbesondere hinsichtlich Migration der Basisstations-Anbindungen von PCM E1 Transporttechnik auf IP
  • Unterstützung der Systemerneuerung des Radio Access Network im BOS Digitalfunknetz
  • Erstellung der Parameterplanungen für die Radio Access Network Migration

Ihr Profil

Studium

  • Elektrotechnik, Informatik, Nachrichtentechnik, Communication Technology oder Systemtechnik

Sprachkenntnisse

  • Deutsch : mindestens verhandlungssicher
  • Englisch : versiert

IT

  • VBA – von Vorteil
  • Planungstool Aktavara – von Vorteil

Kenntnisse

  • PCM E1 Technik – gute Kenntnisse
  • Netzwerktechnik (IP Routing) – gute Kenntnisse

Persönliche Anforderungen

  • zielorientiertes, systematisches und sorgfältiges Vorgehen
  • gute Kommunikationsfähigkeiten, um den Informationsfluss sicherzustellen
  • hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Belastbarkeit und Kooperations- und Teamfähigkeit

Unser Angebot

  • Unbefristeter Arbeitsvertrag
  • Überdurchschnittliche Gehaltskonditionen (ERA IG-Metall-Tarif)
  • Motivierendes Arbeitsklima mit ausgezeichneten Entwicklungsmöglichkeiten
  • Flexible Gestaltung der Arbeitszeit (Gleitzeitkonto)
  • Mitarbeiter-Events, kurze Entscheidungswege und vieles mehr

Document Manager Future Programs (d/w/m)

Referenz-Nummer: 10038359

Wir suchen für unseren Kunden Airbus Defence and Space GmbH in 85703 Manching einen Document Manager Future Programs (d/w/m).

Ihre Aufgaben

Der Stelleninhaber (d/w/m) arbeitet als Document Manager Future Programs hauptsächlich für aktuelle, internationale Entwicklungsprojekte im Bereich Unmanned Aerial Systems (EuroDrone oder Future Combat Air System (FCAS)). In diesen neuen Programmen besteht die Herausforderung, die Firmen- und Behödenvorgaben weiterhin strikt einzuhalten, die Prozesse dafür aber an neue Arbeitsweisen, wie Agile Methodology, Digital Signature und Virtual Development, anzupassen.
Zu den Aufgaben gehören:

  • Anlaufstelle für die Fachbereiche des Entwicklungsbetriebes für alle Belange des Dokumentenmanagements
  • Unterstützung der Projektteams bei der Erfassung der Entwicklungsergebnisse, Projektdokumente und -daten mit den zugehörigen Attributen
  • Verteilung der Daten unter Berücksichtigung der Projektvorgaben und Sicherheits-, Export- und Urheberrechtsanweisungen
  • Ständige Verbesserung der Prozesse und Tools des Datenmanagement vor dem Hintergrund von internationalen Partnerschaften und dem Wunsch nach enger, digitaler und effizienter Zusammenarbeit
  • Abstimmung der Schnittstellen im internationalen Umfeld

Ihr Profil

Studium

  • Projektmanagement, Ingenieurwesen oder Wirtschaftsingenieur

Berufserfahrung

  • Configuration Management : mindestens über 1 Jahr
  • Luft- und Raumfahrt : mindestens über 1 Jahr
  • Projektmanagement : mindestens über 1 Jahr
  • Prozessverbesserung : mindestens über 1 Jahr
  • Erfahrung im Umfeld eines Entwicklungsbetriebes in der militärischen Luftfahrt ist wünschenswert

IT

  • MS-Office : detaillierte Spezialkenntnisse
  • Kenntnisse mit IBM FileNet, MS SharePoint und Siemens Teamcenter sind erforderlich

Sprachkenntnisse

  • Deutsch : versiert
  • Englisch : mindestens verhandlungssicher

Persönliche Anforderungen

  • Interesse an Digitalisierung und Datenbanken
  • Teamfähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Analytisches Denken

Unser Angebot

  • Unbefristeter Arbeitsvertrag
  • Überdurchschnittliche Gehaltskonditionen (ERA IG-Metall-Tarif)
  • Motivierendes Arbeitsklima mit ausgezeichneten Entwicklungsmöglichkeiten
  • Flexible Gestaltung der Arbeitszeit (Gleitzeitkonto)
  • Mitarbeiter-Events, kurze Entscheidungswege und vieles mehr

Studie: Viele große Unternehmen wollen Homeoffice beibehalten

Viele Unternehmen in Deutschland wollen einer Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) zufolge nach der Corona-Krise am Homeoffice festhalten – auch in der Industrie. Im verarbeitenden Gewerbe, zu dem unter anderem der Maschinenbau, die Chemie- und die Autoindustrie zählen, haben vor Ausbruch der Coronavirus-Pandemie nur in jeder vierten Firma Beschäftigte regelmäßig von zuhause gearbeitet, wie aus einer Auswertung des ZEW hervorgeht. Nun seien es fast 50 Prozent. Für die Zeit nach der Krise planen demnach etwa 37 Prozent der Unternehmen, am Homeoffice für ihre Mitarbeiter festzuhalten. Sowohl im verarbeitenden Gewerbe als auch in der Informationswirtschaft sind es vor allem größere Unternehmen ab 100 Beschäftigten, die mit einer dauerhaften Ausweitung der Heimarbeit rechnen (56 und 75 Prozent). Insgesamt gab etwa jedes dritte Unternehmen an, kurzfristig in neue Technologie investiert zu haben, um Homeoffice in der Krise zu nutzen.

Quelle: heise online

https://www.heise.de/news/Studie-Viele-grosse-Unternehmen-wollen-Homeoffice-beibehalten-4864195.html

Spionage: Verfassungsschutz warnt vor Chinas Sozialkreditsystem

Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) schätzt neben verstärkten chinesischen Cyberangriffen auch die per Scoring-Verfahren im Reich der Mitte aufgebauten Bewertungssysteme für Bürger und Unternehmen als riskant ein. Es schreibt in seinem am Donnerstag veröffentlichten Jahresbericht 2019: Das Sammeln von in Deutschland generierten Messwerten für Datenbanken chinesischer Sozialkreditsysteme könne eine Informationsquelle für Anwerbeversuche chinesischer Agenten sein. Chinesischen, aber auch deutschen Staatsangehörigen sei es möglich, hierzulande Bezahlsysteme chinesischer Unternehmen wie Tencent (WeChat Pay) und Alibaba (Alipay) zu nutzen, führen die Staatsschützer aus. Diese gelten als Vorlage für die Bemühungen Pekings, bis Ende des Jahres ein umfassendes „Social Credit“-System inklusive eines „Citizen Score“ aufzubauen. Auch andere chinesische Apps, Webdienste und Mobilitätsangebote etwa von Fahrrad-Anbietern (Bikesharing) stünden Anwendern in Deutschland offen, ist dem BfV nicht entgangen. Aus den Nutzungsinformationen könnten Geheimdienste aus dem Reich der Mitte so Material für „Anbahnungsoperationen“ abschöpfen. Fest steht für den Inlandsgeheimdienst, dass chinesische Agenten parallel für diesen Zweck auf „soziale Netzwerke wie LinkedIn“ setzen. Seit Mai 2019 sei für Reisen ins Reich der Mitte auch ein neues Online-Formular für einen Visumantrag auszufüllen. Im Vergleich zur vorherigen Variante würden damit erheblich mehr Informationen abgefragt. Chinesische Geheimdienste verfügen laut der Analyse ferner „über die Möglichkeit zur Durchführung langfristiger und strategisch angelegter Cyberspionageangriffe“. Mutmaßlich chinesische Online-Angriffe konnten in jüngster Zeit auch in Deutschland beobachtet werden, konstatiert das BfV.

Quelle: heise online

https://www.heise.de/news/Spionage-Verfassungsschutz-warnt-vor-Chinas-Sozialkreditsystem-4841223.html

BSI bringt Kompendium für sichere Videokonferenz-Systeme

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat eine neue Broschüre vorgelegt, die Wirtschaft und Verwaltung bei der Gestaltung sicherer Videokonferenzen helfen soll. Auf 173 Seiten will das „Kompendium Videokonferenzsysteme“ Planern, Beschaffern, Betreibern, Administratoren, Revisoren und Nutzern Handreichungen bieten. Dabei soll das Kompendium den ganzen Lebenszyklus der Technik behandeln, von der Planung und Beschaffung bis hin zur Aussonderung. Ferner will das BSI aufzeigen, wie die moderne Videokonferenztechnik in die hauseigene IT eingewoben ist und welche Risiken das birgt. Auch Aspekte des Zusammenspiels mit KI- und Cloud-Anwendungen würden behandelt. Für unterschiedliche Sicherheitsbedarfe werden Anforderungen entsprechend des Grundschutzkompediums formuliert, erklärte das BSI.

Quelle: heise online

https://www.heise.de/newsticker/meldung/BSI-bringt-Kompendium-fuer-sichere-Videokonferenz-Systeme-4702338.html